Startseite > Das AEG bei Jugend Forscht 2023
16.03.2023

Das AEG bei Jugend Forscht 2023

Beim 58. Landeswettbewerb von JUGEND FORSCHT gab es gleich zweimal Grund zur Freude für unsere Schule.

Zum einen wurde der Beitrag des Albert-Einstein-Gymnasiums mit dem 1. Preis in der Kategorie Technik bewertet. Florian-Stanley Zech aus der Klassenstufe 11 entwickelte und programmierte einen School Universal Chip-SUC, mit dem sich Schülerinnen und Schüler am Schulcomputer und anderen technischen Geräten vor der Nutzung authentifizieren können. Ein Schritt zur Überwachung? Wohl eher nicht, da die Daten nur befugten Personen an der Schule zugänglich wären, die außerdem Geräte vor einem unbefugten Zugriff geschützt und eine analoge Variante besteht schon, z.B. in Form des Klassenbuchs.

Weitere Infos zu den Gewinnern und zum Wettbewerb können beim Nordmagazin vom NDR gesehen werden: https://www.ardmediathek.de/video/nordmagazin/rekordbeteiligung-65-projekte-bei-jugend-forscht/ndr/Y3JpZDovL25kci5kZS85MmFjOTZkNi04YzU3LTRjNmYtOGFmNC0xMWFjZjUwYzE0NjM

Florian Zech mit seinem Betreuer Olaf Kappler

Und die zweite Seite dieses freudigen Anlasses? Seit mehreren Jahren konnte wieder eine Schülergruppe unseres Gymnasiums an der öffentlichen Veranstaltung von JUGEND FORSCHT in der Stadthalle in Rostock teilnehmen. Die Schüler waren einhellig der Meinung, dass dieser Besuch sehr anregend war und der Austausch mit den Wettbewerbsteilnehmerinnen und -Teilnehmern eine Menge Input brachte hinsichtlich von Projektideen und Informationen aus Wissenschaft und Technik.

Daher: Wir waren dabei! – Oder besser: Wir sind dabei. (CT)

^