Startseite > Anordnung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte zur Testpflicht am Testort Schule vom 01.12.2021
01.12.2021

Anordnung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte zur Testpflicht am Testort Schule vom 01.12.2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund des aktuell hohen Infektionsgeschehens im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurde zur Verhinderung und Verbreitung der Coronavirus SARS-CoV-2-Krankheit (COVID 19) folgende Schutzmaßnahme durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte angewiesen:

Anordnung der Testpflicht am Testort Schule aller Schülerinnen und Schüler sowie aller Lehrerinnen und Lehrer sowie aller an der Schule Beschäftigten gemäß § 1 a Satz 2 Punkt 1 – 3 der 3. Schul-Corona-Verordnung M-V für die Zeit vom 06.12.2021 bis 17.12.2021. Danach ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nur zulässig für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, unterstützende pädagogische Fachkräfte sowie Referendarinnen und Referendare, die zweimal in der Woche mittels eines anerkannten Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus am Testort Schule getestet werden. Absatz 2 des § la der 3. Schulcorona-Verordnung M-V gilt entsprechend. Das heißt, die Testpflicht besteht nicht für geimpfte und genesene Personen.

Da wir am AEG über die nötigen Testkits verfügen, haben wir die Umsetzung der Testung gegen das Corona-Virus schulintern am AEG präzisiert.  Folglich testen wir alle Schüler*innen dreimal pro Woche (Montag, Mittwoch und Freitag). Unsere Schulkonferenz hat die Festlegung bestätigt, dass sich auch geimpfte und genese Schüler*innen diesem Testprozedere unterziehen, denn auch sie können infektiös sein.

Der Landkreis beabsichtigt weiter die vollständige Öffnung der Schulen trotz steigender Inzidenzen und der Einstufung in die Stufe „rot“ im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte seit nunmehr 10 Tagen. Der Inzidenzwert im Zeitraum der vergangenen 7 Tage (hier: Stand 30.11.2021) beträgt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte 472,0 je 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-lnzidenz der Hospitalisierungen beträgt 16,3; die ITS-Auslastung wird mit 23,5 % angegeben.

Schülerinnen und Schülern bzw. sonstige an der Schule Beschäftigte, die sich dieser Anordnung entziehen, ist der Zutritt zur Schule zu verwehren bzw. sind unverzüglich in die Häuslichkeit zu entlassen. Diese Anordnung ist trotz etwaiger entgegenstehender Entscheidungen der Schule (eventueller Schulkonferenzbeschluss, Tests auch in der Häuslichkeit durchführen zu können) für den Zeitraum vom 06.12. bis 17.12.2021 zu beachten.

Somit ist der Ihnen bekannte Beschluss unserer Schulkonferenz zur Testung in der Häuslichkeit mindestens bis zum 17.12.2021 außer Kraft gesetzt worden.

Da wir die Testkits für alle Schülerinnen und Schüler bereits bis zu den Weihnachtsferien ausgegeben haben und auch leider nicht über ausreichende Reserven verfügen, muss ich Sie bitten, für den jeweiligen Testtag ein Testkit mit in die Schule zu schicken.

Weiter Informationen zu den Regelungen in der 51. Kalenderwoche folgen, sobald die Schulen auch offiziell über die in den Medien bereits verkündeten Regelungen unseres Bildungsministeriums informiert wurden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Kittler

Schulleiter

^