Navigation

MINT - Projekttage 2018 für die Klassen 9 und 10

 

Klasse

Montag. 2.7.2018

Dienstag, 3.7.2018

Mittwoch, 4.7.2018

9a

 

Info

Chlorophyll

Polyeder

9b

 

Make Your School

 

Make Your School

 

Make Your School

 

9c

 

Chlorophyll

 

DLR

Energie-Technikkurs

 

9d

 

Solarmobile

Polyeder

 

LEEA

9e

 

Polyeder

 

Solarmobile

 

Chlorophyll

 

10a

 

DLR

Chemie

 

Info

 

10b

 

DLR

 

Chemie

 

Polyeder

 

10c

 

Chemie

 

Energie-Technikkurs

 

Astro

 

10d

 

Energie-Technikkurs

 

LEEA

 

Chemie

 

10e

 

Make Your School

 

Make Your School

 

Make Your School

 

 

 

Geschrieben von Laura Müller, Klasse 11, Energie-Technikkurs

Schüler, die gespannt einem Video lauschen und dieses mit geweiteten Augen verfolgen, dies war das erste Szenario, was mich erwartete, als ich am 2.Juli den Physikraum unserer Schule betrat, um die 10D bei ihrem Projekt über Energie und Technik zu beobachten. Nachdem das Interesse am Thema geweckt wurde, gab es einen Exkurs in die Historie der Energie und ihre Nutzungsmöglichkeiten. Wie Sonne und Wasser als erste Energiequellen genutzt wurden und wie Erfindungen, die dafür kreiert wurden, mit vielen kleineren Verbesserungen auch noch bis in die nahe Vergangenheit gebraucht wurden und sogar in der Gegenwart genutzt werden. Ein Beispiel für eine dieser Erfindungen ist das Getriebe, welches damals die industrielle Revolution durch Verwendung in der Dampfmaschine einleitete und heute sogar noch in Form vom Spinnengetrieben in Robotern und ihren Greifarmen zum Beispiel verwendet wird. Diese beiden Beispiele konnten sogar in Experimenten ausprobiert werden. Zudem konnte das Brennstoffzellenauto erforscht werden, von dem es bisher nur drei Stück in ganz Mecklenburg-Vorpommern trotz seinem Status als Energieland gibt. Ein weiteres Experiment war das Erkunden des unterschiedlichen Energieverbrauchs von Glühbirnen und der Vergleich von diesem zu einem Föhn. Aus den Erkenntnissen heraus wurde dann benannt, wie teuer Strom sein kann und zu dem Problem auch eine Lösung geliefert. So könne man die Restwärme von elektrischen Herdplatten noch 15 Minuten nutzen, ebenso wie sechs bis sieben Grad bei einem Kühlschrank reichen statt den meist eingestellten zwei. Viele elektronische Neuheiten sind aufgrund von Förderungen dieser auch denkbar.

Nachhaltigkeit und eigener bewusster Umgang fanden durch das Projekt also ihren Weg in die Köpfe der Schüler und der betreuenden Lehrer. Dazu wurde aus dem großen Fragezeichen Technik und erneuerbare Energie ein Ausrufezeichen, welches hoffentlich auch noch weiter durch die Gänge unserer Schule hallt.

Geschrieben von Ole Parchmann, Klasse 11, Solarmobile/ Erneuerbare Energien

Mit Modellbaukästen und Freude am Basteln gingen die Schüler daran, einerseits mit Sonnenenergie zu experimentieren und andererseits mit Windenergie. So wurde zum Beispiel ein von Solarzellen auf dem Dach angetriebenes Auto gebaut. Außerdem ein Windrad, bei dem die induzierte Spannung in Abhängigkeit von der Windstärke abgelesen werden konnte. Der Bau der Solarmobile brachte aufgrund der vielen Kleinteile die Schüler teilweise an den Rand der Verzweiflung. Während die andere Hälfte Spaß mit den Ventilatoren hat. Am Ende waren alle froh wenn die Modelle funktionierten. Zumindest bis es ans Aufräumen ging und die ganzen Kleinteile wieder einsortiert werden mussten.

Geschrieben von Oliver Kelm, Klasse 11, Chlorophyll/ Photosynthese

Die Schüler der Klasse 9a sitzen im Biologie - Raum und Herr Lembke hält enthusiastisch einen Vortrag zum Thema Photosynthese. Er erklärt, was Chlorophyll ist und wie das Licht auf die Pflanze und das darin enthaltende Chlorophyll wirkt, um Energie für die Pflanze zu bekommen. Nach diesem Vortrag gehen die Schüler auf den Hof, um sich Blätter zu holen, mit denen sie experimentieren können. Sie zerkleinern diese im Mörser, um mit einer Chromatographie die einzelnen Farbstoffe im Blatt herauszufinden. Das Gleiche wiederholen sie mit einem Filzstift. Am Ende sieht man, wie sich die einzelnen Farben voneinander getrennt haben. Im zweiten Teil des Projektes berechnen die Schüler, wie viel Kohlenstoffdioxid am Tag mit Hilfe von Wasser und Licht in Sauerstoff und Glucose umgesetzt werden kann. Anschließend weisen die Schüler mit Hilfe von einer Fehlingschen Lösung die in den Blättern enthaltende Glucose nach.