Navigation

Antrag MINT – Zertifikat zum selbstständigen Ausfüllen

Antrag auf ein MINT – Zertifikat              Schuljahr:

Vorname Name:

 

I Fachliche Kompetenz

 

A oder B auswählen und ankreuzen.

Stufe

 

Stufe

 

 

1

2

3

A

2 Abiturfächer auf erhöhtem Niveau:

1.     …

2.     …

mit der durchschnittlichen Note:     …

oder

 

 

 

 

B

Ein Abiturfach auf erhöhtem Niveau und zwei weitere, in der Qualifikationsphase durchgängig belegte Fächer:

1.

2.

3.

mit der durchschnittlichen Note:     …

 

 

 

 

 

II Fachwissenschaftliches Arbeiten

 

A oder B oder C auswählen und ankreuzen.

Stufe

 

Stufe

 

 

1

2

3

A

Fachwissenschaftliche Arbeit (mindestens 10 Seiten)     Note:     …

 

 

 

 

B

Besondere Lernleistung im Fach:

 

 

 

 

C

Teilnahme an Jugend forscht oder einem vergleichbaren Wettbewerb

 

 

 

 

 

III Zusätzliche MINT – Aktivitäten

 

 

Punkte

 

Punkte

 

A – Aktivitäten in der Sekundarstufe I

B - Aktivitäten in der Sekundarstufe II

5

10

15

A

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

B

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geprüft durch  R. Steinwehr (Teil I)                       Datum/Unterschrift:

                               C. Tschierschky (Teil II+III)          Datum/Unterschrift:

MINT- Zertifikat

An alle Schüler der 12. Klasse, die ein MINT – Zertifikat beantragen möchten.

Bitte die erforderlichen Nachweise für Teil IIIvor den Winterferien bei Frau Tschierschky einreichen. Es können die Originalurkunden abgegeben werden, sie werden nach dem Kopieren natürlich zurückgegeben.

 

Der Termin ist unbedingt einzuhalten, damit das Zertifikat gemeinsam mit dem Abiturzeugnis ausgegeben werden kann.

 

Hier ein Muster für eine mögliche Auflistung von MINT – Aktivitäten (I und II bleiben natürlich noch offen.):

 

I Fachliche Kompetenz

 

A oder B auswählen und ankreuzen.

Stufe

 

Stufe

 

 

1

2

3

A

2 Abiturfächer auf erhöhtem Niveau:

1.     …

2.     …

mit der durchschnittlichen Note:     …

oder

 

 

 

 

B

Ein Abiturfach auf erhöhtem Niveau und zwei weitere, in der Qualifikationsphase durchgängig belegte Fächer:

1.

2.

3.

mit der durchschnittlichen Note:     …

 

 

 

 

 

II Fachwissenschaftliches Arbeiten

 

A oder B oder C auswählen und ankreuzen.

Stufe

 

Stufe

 

 

1

2

3

A

Fachwissenschaftliche Arbeit (mindestens 10 Seiten)     Note:     …

 

 

 

 

B

Besondere Lernleistung im Fach:

 

 

 

-

C

Teilnahme an Jugend forscht oder einem vergleichbaren Wettbewerb

 

 

 

-

 

III Zusätzliche MINT – Aktivitäten

 

 

Punkte

 

Punkte

 

A – Aktivitäten in der Sekundarstufe I

B - Aktivitäten in der Sekundarstufe II

5

10

15

A

3xTeilnahme am Känguru-Wettbewerb

5

 

5

 

 

15

 

Teilnahme an der Landesolympiade Mathematik

Juniorstudium Klasse 9, Wintersemester

 

 

 

B

Teilnahme „Chemie-die stimmt“, Klasse 10, 3. Runde

 

 

10

15

 

Fraunhofer-Talent-School, 3 Tage

 

 

 

 

 

Der Antrag kann von unserer Internetseite heruntergeladen und selbstständig ausgefüllt werden.

Neubrandenburg, Januar 2018, C. Tschierschky

Infos Känguru-Tag

Am Donnerstag, 16.März 2017, ist Känguru-Tag

 

In ganz Europa gleichzeitig werden an diesem Tag Schülerinnen und Schüler versuchen, bei 30 mathematischen Aufgaben aus fünf vorgesehenen Lösungsmöglichkeiten die eine – einzig- richtige herauszufinden.

Von unserem werden Gymnasium 169 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10  an diesem internationalen mathematischen Wettstreit teilnehmen.

Die Zeiten und Räume in denen dieser Wettstreit stattfinden wird, entnehmt bitte der folgenden Übersicht (Dauer der Arbeit 70 Minuten plus Organisationszeit).

Ab der Jahrgangsstufe 7 dürfen die Teilnehmer ein Tafelwerk benutzen; ein Taschenrechner ist nicht zugelassen.

Die Mathematiklehrer informieren bitte die teilnehmenden Schüler.

Die Aufgabenzettel werden von Herrn Zehrt an die Kollegen, die die erste Aufsicht übernehmen, ausgegeben.

Die Teilnehmer an diesem mathematischen Wettbewerb sind für die 1. und 2. Stunde vom regulären Unterricht freigestellt.

Informationen der Teilnehmer über Zeit, Ort und mitzubringende Materialien übernehmen die Fachlehrer der Klassen.

Aufsichten:

 

Aula: 1./2. Stunde

Aufsichten: Fr. Michaelis, Hr. Budzier

Mensa: 1./2. Stunde

Aufsichten: Hr. Zehrt, Hr. Krüger

Klassen 5A, 5B Klassen 6A, 6B
Klassen 7A, 7B, 7C, 7D, 7E Klassen 8A, 8B, 8D, 8E
Klassen 9A, 9B, 9C, 9D, 9E Klassen 10A, 10B, 10C, 10D, 10E

 

Herr Zehrt,

Frau Michaelis

Neubrandenburg, 02.03.2017

Albert-Einstein-Cup of Software Development

Internationaler Wettkampf um den Albert-Einstein-Cup of Software Development

 

Vom 29. bis zum 31. Mai wetteifern die besten jungen Software-Entwickler aus der Schweiz, Finnland und Russland mit der deutschen Nationalmannschaft im Beruf "IT Softwaresolutions for Business" um den Albert-Einstein-Cup of Software Development.

Dieser Wettkampf ist für Teilnehmer, Trainer und Experten dieser vier europäischen Länder ein wesentlicher Meilenstein auf dem Weg zur Berufsweltmeisterschaft 2017, den WorldScills, in Abu Dhabi.

 

Der öffentliche Wettkampf wird am Montag, 29.05.2017, eröffnet und findet bis Mittwoch, 31.05.2017, in unserer Aula statt.

 

Parallel zum Wettkampf wird der deutsche Meister im Beruf "IT Network Systems Administration", Kai Redmann aus Neubrandenburg, ein öffentliches Vorbereitungstraining für die nächste Weltmeisterschaft absolvieren.

12. Stadt – Biologie – Olympiade 2017

Junge Biologen - bei der Stadt - Olympiade am AEG

 

Am Mittwoch, 1. Februar 2017, fand zum 12. Mal eine Stadt - Biologie - Olympiade am Albert-Einstein-Gymnasium statt. „Wie weit springt ein Frosch?“, war zwar keine Frage bei der Biologie-Olympiade heute, aber dafür gab es eine Reihe anderer interessanter Aufgaben zu lösen. Die Teilnehmer haben Kreuzworträtsel gefüllt und  Entscheidungen in Multiple Choice Aufgaben gefällt, sie durften Experimente durchführen und anhand ihrer Beobachtungen erklären.

Ziel dieses Wettbewerbes ist es, mit dazu beizutragen, den Spaß am Umgang mit der Natur und seinen Phänomenen zu erhalten und zu vergrößern, die Freude am problemlösenden Denken zu wecken und biologisch-naturwissenschaftliche Begabungen zu erkennen, um sie fördern und weiterentwickeln zu können.

 

Die Teilnehmer in Aktion

 

 

Nach dem Motto „Schüler lernen mit Schülern“ haben Schüler der Jahrgangsstufe 10 im Kurs „Natur und Umwelt“ des Albert-Einstein-Gymnasiums die Olympiade vorbereitet.

Am Wettbewerb haben insgesamt 22 Schüler der Regionalen Schule Mitte, der Regionalen Schule Nord, Regionalen Schule Ost und des BIP-Kreativitätskampus teilgenommen.

 

 

Fleißige Helfer aus den 10. Klassen des Albert-Einstein-Gymnasiums werten die Arbeiten der Olympiade-Teilnehmer aus

 

Die Preisträger:
1. Platz: Tabea Modemann - BIP
2. Platz: Emma Heidenreich - BIP
3. Platz: Hannes Grunwald - BIP
4. Platz: Pauline Wengler - RS Nord