Navigation

Entstehung unserer Sonnenuhr

Müllsammelaktion in Neubrandenburg am Reitbahnsee 2018

Fahrt zum Filmpark Babelsberg (ehemalige 8d und 8e)

 

 

Am 06.Juni 2018 haben wir, die Klasse 8e und 8d, einen Wandertag zum Filmpark Babelsberg gemacht. Wir trafen uns alle um 7:45 Uhr auf dem Schulhof, damit wir pünktlich um 8 Uhr losfahren konnten. Doch als der Bus auch 8:20 nicht zu sehen war, dachten wir, der Wandertag würde ausfallen.  

 Als wir um 9 Uhr dann endlich einstiegen, waren wir glücklich und der Wandertag konnte beginnen. Nach einer gut dreistündigen Fahrt kamen wir um ca. 12 Uhr am Filmpark an. Mit hohen Erwartungen stiegen wir aus, bekamen unsere Karten, sahen am Eingang das Maskottchen  und gingen in Grüppchen durch den Park. Dieser kam uns zunächst sehr klein vor. In nur wenigen Minuten hatte man das Ende erreicht und stand vor dem Außenset von „GZSZ“. Obwohl der Park so klein war,  würden wir noch viele tolle Erlebnisse haben. Als erstes ging meine Gruppe nach „Panama“, welches ein Teilgebiet im Themenpark war und machten dort eine Flussfahrt. Nach etwa 7 min. war diese auch schon vorbei und ich war froh darüber, da es sehr langweilig war, obwohl ein Gruppenpartner das Schiffchen vorangezogen hatte. Danach schlenderten wir zum „XD Theater und kamen dabei an Attraktionen wie dem echten Lebkuchenhaus aus dem Film „ Hänsel und Gretel“ (das Haus war nicht essbar)sowie der Traumwerkstatt vom „Sandmann“ vorbei. Das „XD Theater“ gehörte für die meisten zu den besten Attraktionen im Park. Das actiongeladene und ideenreiche Theater bietet für jeden ein tolles Erlebnis. Man musste auf Zombies schießen, während sich der Sitz immer bewegt hat. Es hat sich angefühlt wie bei einer Achterbahnfahrt und es war schwierig, die Zombies zu treffen. Für jeden Treffer gab es Punkte und die besten wurden am Ende angezeigt. Bei uns war es ein Schüler unserer Gruppe, und da es 25 Spieler gab, war unsere komplette Gruppe in der ersten Hälfte. Doch wie immer gehen die schönsten Erlebnisse am schnellsten vorbei und wir mussten uns wieder auf den Weg zur nächsten Ausstellung machen.

Über einen sehr idyllischen und orientalisch geprägten Garten, welcher aus dem Film „Der kleine Muck“ stammt, kamen wir zum nächsten Highlight, dem 4D Kino. Die Zusammensetzung aus Idee, Animation und Liebe, die da hineingesteckt wurde, machte den Kurzfilm „The Chinese Wall“ zu einen unvergesslichen Erlebnis. Nach der Show mussten wir uns alle um 14:30 am Vulkan treffen, da dort eine Stuntshow stattfand. Eine halbe Stunde lang Action, Lärm, Sprünge und Kämpfe bescherten uns einen wundervollen Abschluss.

Mit dem Bus fuhren wir wieder nach Neubrandenburg zurück und hatten einen schönen, actionreichen, ideenreichen und anstrengenden Wandertag hinter uns. Als wir um 19 Uhr wieder an der Schule ankamen, wussten wir: Ein Wandertag in Babelsberg lohnt sich zur jeder Zeit für jeden.

 

Erste Eindrücke der neuen Schüler

DECHEMAX- Siegerehrung 2018