Navigation

Für die Zukunft-Fridays for Future

Für die Zukunft – „Fridays for Future“- Was zur Hölle ist das?

 

Kurz gesagt: Keine Schule und was für die Zukunft tun. Fridays for Future gab es schon in vielen Teilen Deutschlands und am 15.3.2019 kam er auch nach Neubrandenburg. Am vergangenen Freitag trafen sich viele Schülerinnen und Schüler von 11 bis ungefähr 13 Uhr auf dem Marktplatz und demonstrierten gegen den Klimawandel. Der wartet nämlich leider nicht auf euren Abschluss. Auch wenn es inzwischen eigentlich mehr als deutlich ist, dass dort etwas mit unserer Welt passiert, gibt es viele Politiker, die das Ganze unterschätzen oder sogar abstreiten. Das große Motto ist: „Warum soll ich etwas lernen, was in 20 Jahren vielleicht vollkommen irrelevant ist, da die Welt, wie wir sie kennen, so nicht mehr existieren wird“, und das ist wahr. Wenn es so weitergeht, werden nicht einfach nur die Sommer ein bisschen wärmer, wie viele denken. Es gibt viele interessante (und kurze für die sehr schlimm beschäftigten Leute) Videos auf YouTube, die die Auswirkungen des Klimawandels auch auf unseren Alltag sehr gut zusammenfassen.  Um eine Bekannte zu zitieren: „Würden wir das in unserer Freizeit machen, würde es keinen interessieren. So werden mehr Leute darauf aufmerksam.“ Auch viele Lehrer (übrigens auch unser Schulleiter Herr Dr. Kittler) finden das eine klasse Aktion und sagen, dass sie es richtig gut fänden, wenn sich ihre Schüler dafür engagieren würden. „Ich finde es gut und richtig, dass junge Leute sich für den Klimaschutz engagieren und hätte kein Problem damit, wenn meine Schüler das freitags machen würden. Wenn sie beginnen, für sich selbst zu denken und sich für so etwas Globales einzusetzen, dann wäre ich der Letzte, der das verbietet“, sagte Herr Dr. Kittler in einem Artikel des Nordkuriers. Viele Schüler unserer Schule nahmen die Gelegenheit wahr,ihren Protest auszudrücken.Vielleicht bist du das nächste Mal auch dabei.