Navigation

IHK-Lehrstellenbörse

IHK-Lehrstellenbörse

 

Berufs- und Studienorientierung lautet das Zauberwort moderner Bildung und wahrhaft ist sie brandaktuell, diese kleinen Entscheidungen, welche das gesamte Leben beeinflussen können. Von der Wahl des Praktikums bis hin zur Fächerwahl in der Oberstufe, überall heißt es: „Probiere dich in dem aus, was du später als Beruf anstrebst!“, „Wähle deine Fächer nach deinen Studien- und Berufswünschen!“. Doch häufig ist es eben gar nicht so einfach zu wissen, wohin der Weg einen führen soll, unteranderem aus diesem Grund reiht sich die Industrie und Handelskammer Neubrandenburg mit ihrer „Leerstellenbörse“ ein in die Gruppe der Anbieter von Berufsorientierungsprogrammen.

Am Dienstag den 11.07.2017 veranstaltete die IHK in ihren Räumlichkeiten eine kleine Pressekonferenz, die sich ausschließlich an Schülerzeitungs- und Homepageredaktionen wendete – eine sehr interessante Erfahrung für jeden der sich für Journalismus interessiert. Dort gewährten sie Schülern direkt Einblick in ihr Angebot, um diesen das Programm „Leerstellenbörse“ näher zu bringen. Hierbei handelt es sich um eine Messe, die am 16. September 2017 von 10:00 bis 15:00 Uhr in den Räumlichkeiten des HKB am Marktplatz Neubrandenburg Jungendlichen schon zum 9.Mal unter diesem Namen die Möglichkeit gewährt in Kontakt mit Unternehmen zu kommen, Informationen zu Ausbildungsplätzen zu erhalten und sich auf Stellen zu bewerben.

 

Es stellt sich die berechtigte Frage, inwieweit eine solche auf Ausbildungsberufe ausgerichtete Veranstaltung überhaupt attraktiv für zum Abitur führende Schulen ist. Auch darauf lieferten die Vertreter der IHK Antworten: Neben dem vielfältigen Stellenangebot, bietet die Messe auch die Möglichkeit sich auf Duale Studienplätze oder praxisorientierte Bachelor zu bewerben, sowie sich über solche zu informieren. Vorort finden sich ebenfalls Studienberater. Außerdem richtet sich das Angebot nicht nur an Schüler des Abgangsjahrgangs, sondern an alle ab etwa der 7. Klasse, die sich in Sachen Berufsorientierung engagieren möchten, planlos sind oder ihre Berufsvorstellungen abchecken wollen. Diesen bietet sich die Möglichkeit Gespräche mit Vertretern der Betriebe zu führen und sich sogar Praktikumsplätze zu sichern.

Bewerbungsunterlagen können auch mitgebracht werden, um sich zu bewerben oder sie von Unternehmen und IHK-Mitarbeitern checken zu lassen. Im Zweifelsfalle, sofern sich die Frage stellt, wie einzelne Unternehmen mit diesen verfahren und ob sie vor Ort Bewerbungen entgegennehmen oder überhaupt auf der Messe vertreten sind, aber auch als Vorbereitung auf konstruktive Gespräche empfiehlt sich ein kurzes Telefonat. Auch Eltern sind gerne gesehen, die den Jugendlichen bei der Fülle an etwa 700 Leerstellen, Ausbildungs- und Studienplätzen beistehen. Darunter ungefähr 80 verschiedene Ausbildungsberufe und mehr als 20 Studiengänge. Allesamt in Unternehmen, die in den Zuständigkeitsbereich der IHK Neubrandenburg fallen. Stellvertretend für diesen 42% der Landesfläche MVs ausmachenden Einzugsbereich werden mehr als 70 Unternehmen ihre Stände auf dem Messegelände aufschlagen. Mit Angeboten vom Mechatroniker bis hin zum Mediengestallter und Steuerfachangestellten.

Für einen Ansporn in Sachen gute Gespräche zielt die IHK mit modernen Preisen, zu erlangen durch Teilnahme am hauseigenen Gewinnspiel, vermutlich bei den meisten genau ins Schwarze. Zur Teilnahme an diesem gilt es nach Gesprächen Referenzen zu sammeln. Unter der Fülle, der so zu aktiven Messebesuchern gewordenen Interessierten, werden daraufhin 10 Gewinne verlost – es locken: eine Virtual Reality Brille, eine Powerbank, Einkaufsgutscheine und einiges mehr.

Mit diesen vielfältigen Angeboten lädt die „Lehrstellenbörse“ also ein. Der Eintritt ist selbstverständlich kostenlos.

Wer an dem Tag keine Zeit hat oder sich im Vorfeld schon informieren will, dem stehen auch beispielsweise die Plattformen Durchstarten in MV und die digitale Leerstellenbörse zur Verfügung.

 

Pauline Weigel