Navigation

Projektwoche: Chlorophyll

In der Projektwoche vom 24. Juni bis zum 28. Juni 2019 hatten die Schüler unseres Gymnasiums die Möglichkeit sich mit verschiedensten Projekten im MINT-Bereich zu beschäftigen. Eines dieser Projekte ist das von Herr Lembke organisierte und durchgeführte Chlorophyll-Projekt, welches von Montag bis Mittwoch in den neunten Klassen umgesetzt wurde. Die Schüler erfahren wie man aus Laubblättern Chlorophyll gewinnt.
Nach einer freundlichen Begrüßung und einer kurzen Einleitung in das Thema, durften die Schüler selbstständig möglichst dunkelgrüne Blätter von den Bäumen auf unserem Schulhof sammeln.
Anschließend kam der praktische und biologische Teil des Projektes.
 
Mit Hilfe von Mörser und Stößel wurden die vorher zerkleinerten Blätter zerstoßen. Dadurch entsteht in dem Mörser eine grüne Flüssigkeit, die aus den zerstörten Zellen stammt. Jene Zellen enthalten das Chlorophyll, welches dem Blatt seine meist charakteristische grüne Farbe gibt. Da die Zellen aber nur teilweise gespalten werden, behalten die Blattstückchen ihren Grünton.
Anschließend wird die Flüssigkeit in ein Glasbehältnis gefüllt, in dem ein Papierstreifen steht. Durch den grünen Farbstoff verfärbt sich das Papier.
 
Dieses Experiment machte den Schülern erfahrungsgemäß Spaß und lässt sich auch ganz leicht Zuhause nachmachen.
Wir danken Herr Lembke für die Durchführung dieses Projektes und natürlich auch den Schülern, die sich auf das Projekt einließen.