Navigation

9C nimmt Teil am NDR-Projekt "Hörspiel in der Schule"

Hörspiel in der Schule – einmal selber zum Produzenten werden

von Anna Klämt

 

Am Dienstag, den 9. April 2019, hatten wir in der Klasse 9C Besuch von einer Reporterin und einem Tontechniker von NDR Kultur, die das Projekt „Hörspiel in der Schule“ mit uns durchführten. Ziel der Veranstaltung war es, einen Ausschnitt aus dem Hörspiel „Watchdog“ aufzunehmen. Außerdem sollte uns das Thema in der Theorie näher gebracht und somit unser Interesse geweckt werden.

Bevor dieses Projekt überhaupt stattfand, wurden wir im Deutschunterricht auf dieses Ereignis vorbereitet, indem wir uns mit der Thematik Hörspiel auseinandersetzten und die Rollen für den Tag verteilten sowie lesen übten. Hierbei ließ uns das Team des NDR viel Freiraum, sodass wir den Ausschnitt frei ausgestalten und auf unsere Art und Weise mit Leben füllen konnten.

Zu Beginn des Projekts waren wir alle gespannt und etwas aufgeregt, wie zum einen der theoretische Teil und zum anderen die Aufnahme ablaufen würde. Nachdem sich Juliane Bergmann, die Reporterin, und Wulf Schnaase, der Tontechniker, vorgestellt hatten, war die anfängliche Aufregung direkt verflogen, da sich beide uns gegenüber sehr offen und gelassen zeigten.

Um erst mal stimmlich warm zu werden, machten wir innerhalb eines Stuhlkreises diverse Übungen, in denen wir mit unseren Stimmen in verschiedenen Tonlagen und Emotionen sprechen sollten. Dabei wurde uns bewusst gemacht, wie unterschiedlich unser Gesprochenes bei unserem Gegenüber ankommen kann, abhängig von der Art wie wir unsere Stimme einsetzen.

Danach ging es bereits mit den Aufnahmen für unser Hörspiel los. Eine Szene nach der anderen wurde aufgenommen, wobei wir sogar die Möglichkeit bekamen, selber die Aufnahmegeräte zu betätigen. Sowohl das Schulhaus als auch der Schulhof wurden für die Produktion der Tonaufnahmen und der dazugehörigen Atmosphären genutzt.

Nach Ende der Aufnahmearbeiten machte sich unser Tontechniker daran, die Ausschnitte zu schneiden und zu bearbeiten. In der Zwischenzeit hatten wir einen weiteren Gesprächskreis, bei welchem uns Utensilien gezeigt wurden, die für die Produktion von Geräuschen früher und heute im Radio verwendet werden. Des Weiteren hörten wir uns je zwei Varianten eines Radioausschnittes an, bei welchen wir sagen sollten, welcher besser wirkt und warum. Dabei spielten Details, wie beispielsweise das Kaugummikauen, eine Rolle, an die man normalerweise gar nicht denken würde. Zum Schluss durften wir Wulf bei der Bearbeitung über die Schulter schauen und ihm Fragen dazu stellen. Dies erwies sich ebenfalls als sehr interessant.

Am Ende des Projekts wurde uns das Ergebnis unserer Aufnahme präsentiert, welches uns als Klasse sehr gut gefallen hat. Wenn euch interessiert, wie unser Hörspiel geworden ist, könnt ihr es euch auf dem Link anhören.

Hörspiel Watchdog (NDR Seite)

Hörspiel Watchdog (mp3)

Alles in allem sind wir als Klasse sehr zufrieden mit der Veranstaltung und würden es auch an andere Klassen weiterempfehlen. Auf diesem Weg konnten wir eine schöne Erfahrung sammeln und in die Tätigkeit von Beteiligten an solchen aufwendigen Produktionen hineinschnuppern. In diesem Sinne möchten wir uns bei unserer Klassenlehrerin Frau Lingnau für die die Organisation und bei unseren Gästen von NDR Kultur für die tolle Durchführung des Projekts bedanken.