Navigation

Vorlesewettbewerb 2016

Bundesweiter Vorlesetag

Seit 2004 findet jedes Jahr am dritten Freitag im November der Bundesweite Vorlesetag statt, an dem Menschen einander vorlesen und zuhören. Die Freude daran steht dabei an erster Stelle. Außerdem werden ganz nebenbei Sprachkompetenz und Empathie gefördert. So auch bei der Aktion, die zum Vorlesetag am 18.11.2016 im Migrationszentrum des AWO-Stadtverbandes in Neubrandenburg am stattfand. Dort trafen sich zehn Migranten, die an einem Kurs der Dekra zur Vorbereitung auf das Berufsleben in Deutschland teilnehmen und zwölf Schüler der 5B Klasse des Einsteingymnasiums, um einander vorzulesen und zuzuhören. Begleitet wurde die Veranstaltung von Lehrern und Sozialpädagogen des Kurses, der Schule und des Migrationszentrums. Nach einer Vorstellungsrunde lasen zunächst die Schüler reihum aus der Geschichte vom „Antennenaugust“ vor, einem aus dem Nest gefallenen Bussard, der von einer Familie aufgepäppelt wird und bald ein ganzes Dorf in Aufruhr versetzt. Danach lasen die Migranten Geschichten und Gedichte über Tiere und Jahreszeiten und  übers Leben sowohl auf Deutsch als auch in ihrer Muttersprache vor. Über das Vorgelesene und das Gehörte kamen die Schüler und die Migranten miteinander ins Gespräch. Einige erzählten von ihren Haustieren. Oder dass es auch zuhause zu Verständigungsschwierigkeiten kommen kann, wenn jemand etwas in einer Sprache sagt, die man nicht versteht. Und dass deutsche Grammatik für alle kompliziert ist. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es zur Begeisterung der Schüler Naschereien, die von den Migranten vorbereitet wurden und eine Einladung in die Einsteinschule, über die die Migranten sich sehr freuten.    

 

 

 

   

 

Herzlichen Glückwunsch der Siegerin des Vorlesewettbewerbs 2016 unserer Schule

Julia Schlaeth Kasse 6B